Helpluft schnuppern 17. Oktober 2015

Nach der Begrüssung machten wir ein Kennenlern-Spiel. In diesem Spiel sagt man seinen Namen. Mit dem Anfangsbuchstaben des Namens zählt man seine Hobbys auf. Anschliessend lernten wir wie das Ampelschema funktioniert, mit Hilfe vom Globibuch. Dann konnten wir das neue Wissen, in Gruppen mit einem Ampelputzle testen.
Da wollte jemand Papier mit Hilfe eines Stuhles herunter nehmen. Leider viel er vom Stuhl und hat sich nicht bewegt. Was sollte ich machen? Unsere Helpis haben korrekt gehandelt und ihn in die Seitenlage gelegt. Anschliessend fragte Dominik, warum man eine Seitenlagen macht? Zum Beispiel: Falls der Patient erbrechen muss, damit er nicht erstickt. Danach ging es ans ausprobieren und üben der Seitenlage.
In der Pause gab es Lebkuchen und etwas zu Trinken. Nach dem vorstellen der Notrufnummern ging es an die Arbeit. Man musste die richtigen Luftballone mit den Notrufnummern zum dazu gehörigen Bild zu suchen. Als alle Ballone verteilt waren und es richtig war, durften alle die Ballone zerplatzten.
Nach dem Doris uns erklärte, wie das richtige Alarmiren, duften die Kinder mit einem Schnurrtelefon das Alarmieren eines Notfalles ausprobieren.
Schon fast am Schluss angekommen, machten wir ein Wimmelbild und mussten die 10 Fehler finden. Es war toll so viele Schnupper-Helpis begrüssen zu dürfen.

2015-10-17 14.14.58 2015-10-17 14.15.14 2015-10-17 14.15.57 2015-10-17 14.16.19 2015-10-17 14.49.20 2015-10-17 14.49.34 2015-10-17 14.49.42 2015-10-17 14.49.52 2015-10-17 15.57.44 2015-10-17 15.57.51 lightbox jquery youtubeby VisualLightBox.com v6.1
© Helpgruppe Surbtal-Studenland 2012 · Kontakt · Impressum · Links ·